Kategorien
Allgemein

Ihr seid gefordert, Freundeskreis Morlaàs!

Heute am Deutsch-Französischen Tag (22. Juni 2022) gab es ein Meeting des Vereins TösterKultur mit Musikerinnen und Musikern aus Tostedt. Es ging um eine Abklärung, ob es Sinn macht, am 21. Juni ein kleines Musikfest zu organisieren, welches sich in die Tradition der Fête de la Musique stellt. Die Einladung ging auch an den Freundeskreis, jedoch waren die Musiker unter sich geblieben. Daher appelliere ich an Euch, helft uns, dieses Musikfest zu organisieren, denn die Musiker sind dabei. Ich werde zum nächsten Treffen Euch erneut einladen und es wäre schön, wenn sich einige von Euch an der Organisation beteiligen. Dies lässt sich nicht allein über die Musiker organisieren. Und ein Nebenzweck dieses Feste ist die Werbung für die Partnerschaft mit Morlaàs. Übrigens, letzte Neuigkeit aus Morlaàs, das Jugendzentrum von Morlaàs hat Kontakt mit uns aufgenommen. Es tut sich was, tun wir auch was!

Euer Harry Kalinowsky

Kategorien
Allgemein

Morlaàs und Tostedt 2022

Liebe Freundinnen und Freunde der Partnerschaft mit Morlaàs,

ich kann nicht versprechen, dass sich für 2022 eine analoge Belebung unserer Partnerschaft mit Morlaàs ergeben wird. Wie dem letzten Schreiben von Christian Lamiral an unseren Freund Gerd Netzel zu entnehmen ist, hat sich immer noch kein Nachfolger für das Präsidentenamt des Comité Jumelage ergeben. Persönlich halte ich Kontakt zu Bärbel Perisser, die von mir auch über die Adventsmomente des TösterKultur e.V. und das dort für den 2. Dezember zu findende französische Weihnachtslied, das der Französisch-Kreis zusammen mit Kai Schöneweiß aufgenommen hat, informiert worden ist https://youtu.be/P59hPMzNsuo.

Auf der anderen Seite bin ich davon überzeugt, dass wir zum einen den Kontakt nach Morlaàs weiterhin pflegen werden und zum anderen das Bewusstsein für die Partnerschaften mit Morlaàs und Lubaczow wachhalten können. Auf der konstituierenden Sitzung des neues Rates der Gemeinde Tostedt war Klaus-Dieter Feindt von der Deutsch-Polnischen Gesellschaft mit dem Ansinnen auf mich zugekommen, den Kultur- und Sportausschuss im Namen um das Thema Partnerschaften zu erweitern. Man wird sich denken können, dass ich dieses Ansinnen sofort unterstützt habe und deshalb heißt der Ausschuss ab sofort: Ausschuss für Kultur, Sport und Partnerschaften. Ich bin überzeugt davon, dass daraus eine Verpflichtung für den Rat als Ganzes, sich für die Partnerschaften stark zu machen, abzuleiten ist.

Sabine Behrens-Hintz , Claudia Behrens und ich kümmern uns weiterhin um den Freundeskreis und versuchen in diesem Jahr, eine coronataugliche Alternative für eine gemeinsame Ausfahrt zu finden.

Schauen wir also positiv auf die Aussichten im Jahr 2022, wichtig ist, dass wir alle möglichst gesund durch diese Pandemie kommen. Insoweit wünsche ich Euch ein frohes, glückliches und gesundes neues Jahr 2022.

Euer Harry Kalinowsky